Herzliche Grüße zum Nikolaustag

Die SPD in Nieder-Olm sendet herzliche Grüße zum Nikolaustag an alle Bürgerinnen und Bürger. In dieser festlichen Zeit, die von Vorfreude und Gemeinschaft geprägt ist, möchten wir unseren Mitbürgerinnen und Mitbürgern die besten Wünsche übermitteln.

Als politische Gemeinschaft setzen wir uns auch in dieser besonderen Zeit für Solidarität und Zusammenhalt ein. Wir möchten dazu beitragen, dass Nieder-Olm ein Ort ist, an dem sich jede Bürgerin und jeder Bürger wohlfühlt und unterstützt wird.

Wir bedanken uns herzlich bei allen, die sich für das Gemeinwohl engagieren, sei es in sozialen, kulturellen oder ehrenamtlichen Bereichen. Gemeinsam können wir viel erreichen und eine lebendige, starke Gemeinschaft gestalten.

Wir wünschen allen Bürgerinnen und Bürgern eine frohe und gesegnete Adventszeit sowie einen besinnlichen Nikolaustag!

SPD Nieder-Olm lehnt einstimmig Schließung der Ingelheimer Bereitschaftszentrale ab

Auf dem gestrigen Unterbezirksparteitag hat die SPD Nieder-Olm in einem einstimmigen Beschluss ihre klare Ablehnung gegen die geplante Schließung der Bereitschaftszentrale in Ingelheim bekundet. Diese Initiative ging auf den Antrag der SPD Ingelheim zurück und markiert einen entschiedenen Einsatz für die Sicherung der regionalen Gesundheitsversorgung.

Die SPD Mainz-Bingen, vertreten durch ihre Delegierten, teilt diese Haltung und betrachtet die von der Kassenärztlichen Vereinigung vorgebrachten Gründe als nicht nachvollziehbar. Gleichzeitig wird auf den gesetzlichen Auftrag der Kassenärztlichen Vereinigung hingewiesen, der eine flächendeckende Versorgung sicherstellen soll. Die Forderung nach Transparenz bezüglich der Kostenentwicklung wird ebenfalls deutlich formuliert.

Die SPD Nieder-Olm, vertreten durch Nina Klinkel und Franz-Josef Schatz, hat sich aktiv an der einstimmigen Entscheidung beteiligt.

Dieser geschlossene Einsatz der SPD-Vertreter unterstreicht die gemeinsame Überzeugung, dass die Ingelheimer Bereitschaftszentrale ein unverzichtbares Angebot für die ärztliche Notversorgung in der Region darstellt und ruft dazu auf, die Entscheidungsgrundlagen der Kassenärztlichen Vereinigung kritisch zu prüfen und die berechtigten Bedenken der Bürgerinnen und Bürger ernst zu nehmen.

Der Erhalt der Bereitschaftszentrale ist auch aus Sicht der SPD Nieder-Olm von entscheidender Bedeutung für eine flächendeckende und gut erreichbare Gesundheitsversorgung in der Region.

Internationaler „Orange Day“: SPD Nieder-Olm mahnt zur Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen

Nieder-Olm, 25. November 2023


Heute, am 25. November, gedenkt die SPD Nieder-Olm gemeinsam mit der internationalen Gemeinschaft dem “Orange Day”, dem Tag der Gewalt gegen Frauen.


Angesichts alarmierend steigender Zahlen von Opfern von Vergewaltigungen und sexueller Nötigung in Deutschland ruft die SPD zu verstärkten Maßnahmen auf. Die Statistiken sprechen eine klare Sprache: Im Jahr 2011 verzeichneten wir 7.609 Fälle, 2017 stiegen sie auf 11.444 und bis 2022 auf besorgniserregende 12.004 (Quelle: Statista).


Laut dem Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben erlebt jede 3. Frau in Deutschland mindestens einmal in ihrem Leben Gewalt. Dies umfasst physische, körperliche und sexuelle Gewalt in Partnerschaften bis hin zu Belästigung im öffentlichen Raum, Menschenhandel und Zwangsverheiratung.


Die SPD Nieder-Olm unterstreicht die schwerwiegenden Folgen für betroffene Frauen: von körperlichen Verletzungen bis hin zu schweren psychischen Erkrankungen wie Depressionen (Quelle: Statista).


“Es ist unsere Pflicht, aufmerksam zu bleiben und solidarisch einzustehen”, betont Sabine Kienel, Vorsitzende der SPD Nieder-Olm.


Besonders wichtig ist es, auf stumme Signale für Notsituationen zu achten. Die SPD teilt die vom Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben bereitgestellten Zeichen mit: Eine offene Handfläche, Daumen eingeschlagen, der Rest der Hand darüber. Dies ist ein stilles Hilfegesuch, das Aufmerksamkeit erfordert.


Die SPD Nieder-Olm ruft dazu auf, Betroffene zu unterstützen und weist auf das Hilfetelefon des Bundesamtes für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben hin:


116 016 oder www.hilfetelefon.de.


Es ist entscheidend, gemeinsam gegen Gewalt an Frauen einzustehen und eine sichere Umgebung für alle zu schaffen.

SPD Nieder-Olm lädt zum Adventskaffee ein

In all der hektischen Zeit wollen wir ein klein wenig entschleunigen und laden alle Interessierten herzlichst zum gemütlichen Adventskaffee ein. Am Sonntag, 10.12.2023 um 14 Uhr im Juhubu-Haus öffnen wir unsere Türen für jederman und jede Frau. Ob jung oder alt, alle werden herzlich willkommen geheißen.

Eigene Plätzchen oder Kuchen dürfen gerne mitgebracht werden.

Kommen Sie vorbei.

Stefan Heyde neuer Pressesprecher des Ortsvereins

“Stefan Heyde übernimmt als neuer Pressesprecher die Verantwortung für die Öffentlichkeitsarbeit der SPD Nieder-Olm”

Der Ortsvorstand der SPD Nieder-Olm hat Stefan Heyde zum neuen Pressesprecher ernannt. In dieser Funktion wird er eine Schlüsselrolle dabei spielen, die Politik und Positionen der SPD in Nieder-Olm stärker ins Licht zu rücken und den Dialog sowie Diskussionen in der Gemeinde zu fördern.

Sein vorrangiges Ziel ist es, die Bürgerinnen und Bürger von Nieder-Olm sowie die Mitglieder der SPD umfassend zu informieren. Durch regelmäßige Updates über kommende Veranstaltungen, politische Standpunkte und Entwicklungen strebt er an, in enger Zusammenarbeit mit dem Ortsvorstand und anderen Parteivertretern eine transparente und offene Kommunikation zu etablieren. Die Meinungen und Anliegen der Gemeinschaft sind dabei von zentraler Bedeutung, und Stefan Heyde möchte sicherstellen, dass sie stets gut informiert sind.

Als Pressesprecher wird er außerdem intensiv daran arbeiten, ein fester Ansprechpartner für lokale Medien und die Presse zu werden. Durch eine effektive Zusammenarbeit möchte er gewährleisten, dass die sozialdemokratischen Botschaften klar und verständlich an die Öffentlichkeit gelangen.

Transparenz und Offenheit sind grundlegende Prinzipien für eine gut funktionierende Demokratie. In den kommenden zwei Jahren will Stefan Heyde dazu beitragen, das Vertrauen in diese Prinzipien zu stärken.

Heyde äußerte seine Vorfreude auf die neue Herausforderung und darauf, gemeinsam mit den Mitgliedern die Zukunft des Ortsvereins und der Stadt Nieder-Olm zu gestalten.

„Hier sind meine Wurzeln, hier bin ich zu Haus‘“ Landtagsabgeordnete Nina Klinkel und SPD Nieder-Olm laden ein zum Filmabend mit Filmemacherin Crissy Hemming

Die SPD-Landtagsabgeordnete Nina Klinkel und der SPD-Ortsverein Nieder-Olm laden Sie zu einem Filmabend ein. Lernen Sie Gerti Meyer-Jorgensen, geborene Salomon, aus Mainz kennen. Sie verbrachte eine behütete, glückliche Kindheit in Mainz, bis 1933 die Nationalsozialisten an die Macht kamen. Für Gerti begann die Zeit der Ausgrenzung und Verfolgung. Ihre Jugendliebe durfte sich nicht mit ihr, einer Jüdin, in der Öffentlichkeit zeigen, sie hatte keine berufliche Zukunft und wurde schließlich von der Gestapo verhaftet. Nach Verbüßung der Gefängnisstrafe konnte sie 1940 fliehen, nach Shanghai.

Die Filmemacherin Crissy Hemming hielt Anfang der 1990er Jahre diese beeindruckende Frau, die trotz allem in ihre Heimat zurückkehrte, im Portrait fest. Wir laden Sie ein, sie kennenzulernen.

Am 29. Januar 2024 um 18 Uhr im Juhubu-Haus (Pfarrgasse 5) in Nieder-Olm.

SPD Nieder-Olm setzt sich für Zukunft der Postfiliale ein

SPD Nieder-Olm setzt sich erfolgreich für die Zukunft der Postfiliale ein
Die SPD Nieder-Olm setzt sich erfolgreich für die Zukunft der örtlichen Postfiliale ein. Nach einer Anfrage der SPD Nieder-Olm vom 14.11.2023 reagierte die Deutsche Post, und heute Morgen fand ein Telefonat zwischen dem zuständigen regionalen Politikbeauftragten für Rheinland-Pfalz, dem Saarland sowie südlichen NRW und unserer Vorsitzenden, Sabine Kienel, statt.
Während des Gesprächs wurden erneut die bestehenden Probleme und die prekäre Situation der Postfiliale in Nieder-Olm erörtert. Die Post bestätigte, dass sie über die vorherrschenden Zustände informiert war und nun aktiv an einer Lösung arbeitet. Eine entscheidende Maßnahme wird der Wechsel des Dienstleisters sein. Obwohl noch keine genauen Angaben darüber gemacht werden können, welcher Anbieter den Service übernehmen wird, versichert die Post, dass sie bestrebt ist, den Übergang nahtlos und ohne Schließung durchzuführen.
Sabine Kienel, die Vorsitzende der SPD Nieder-Olm, äußerte sich optimistisch bezüglich der zukünftigen Entwicklung: “Wir freuen uns, dass die Deutsche Post unser Anliegen ernst genommen hat und aktiv an einer Lösung arbeitet.” “Die Bürgerinnen und Bürger in Nieder-Olm können darauf vertrauen, dass wir weiterhin hart daran arbeiten werden, sicherzustellen, dass die Postfiliale bald wieder in vollem Umfang betriebsfähig und zuverlässig ist.”
Die SPD Nieder-Olm wird die Entwicklungen in diesem Zusammenhang weiterhin aufmerksam verfolgen, sich für die Interessen der Bürgerinnen und Bürger einsetzen und darüber berichten.

Danke lieber Hans-Jürgen!

Wir verabschieden unseren langjährigen Vorsitzenden Hans-Jürgen Straub. Auf eigenen Wunsch trat er zur Wahl nicht mehr an und möchte sich nun mit ganzer Kraft seinem Amt als 1. Beigeordnetem der Stadt Nieder-Olm widmen. Hans-Jürgen hat in den letzten Jahren sehr engagiert für den OV gearbeitet und war für alle Mitglieder stets ansprechbar, hat geholfen, wo immer er gebraucht wurde. Auch wenn es in den letzten Jahren oft ein bisschen stürmisch war, hat er den OV auch in diesen schwierigen Zeiten souverän geführt. Dafür gebührt ihm unser ausdrücklicher Dank. Eben auch weil heutzutage die Übernahme eines Ehrenamts und der damit einhergehenden Verantwortung oft nicht mehr übernommen wird. Wir sind froh, dass Hans-Jürgen uns auch weiterhin als Beisitzer mit seiner Erfahrung erhalten bleibt.

Die SPD Nieder-Olm hat einen neuen Vorstand !

von links nach rechts: Franz-Josef Schatz, Andrea Emmerich, Petra Jagodschinski, Maximilian Bruck, Sabine Kienel, Marion Straub, Hans-Jürgen Straub, Ralf Klinkel, Bernd Bauer, Stefan Heyde. Es fehlen: Beate Berschneider, Andreas Ludwig

Am 08.11.2023 trafen sich die Mitglieder des SPD-Ortsvereins Nieder-Olm in der Ludwig-Eckes-Festhalle zu ihrer Mitgliederversammlung, auf der nun ein neuer Vorstand gewählt wurde. Hans-Jürgen Straub trat nach 14 erfolgreichen Jahren als Vorsitzender nicht mehr an. An dieser Stelle nochmal ein großes Dankschön für sein Engagement in dieser Zeit.

Mit großer Mehrheit wurde der neue Vorstand gewählt und setzt sich nun wie folgt zusammen:

Die neue Vorsitzende ist Sabine Kienel, sie kann bereits einige Erfahrung als langjährige 2. Vorsitzende vorweisen.

Ihr Stellvertreter ist Maximilian Bruck, ein noch recht neuer und junger, aber sehr motivierter Genosse.

Neue Kassiererin ist Marion Straub.

Das Amt der Schriftführerin übernimmt Petra Jagodschinski.

Die Gruppe der Beisitzer besteht aus: Bernd Bauer, Beate Berschneider, Ralf Klinkel, Andrea Emmerich, Stefan Heyde, Andreas Ludwig und Franz-Josef Schatz.

Wir wünschen dem neuen Vorstand viel Spaß und Freude an diesem anspruchsvollen Ehrenamt.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre Sabine Kienel

Wahlkreiskonferenz Nieder-Olm wählt Nina Klinkel als Landtagskandidatin

Wahlkreiskonferenz in Nieder-Olm:

Am 20.08.2020 war es soweit: Wahlkreiskonferenz in Nieder-Olm. Und ja, unsere Fraktionsvorsitzende Nina Klinkel wurde von den Delegierten mit überragender Mehrheit wieder als Kandidatin für den Landtag Rheinland-Pfalz gewählt.

Ein Ergebnis von viel Fleiß und Engagement und ein Dankeschön dafür, dass Nina immer an der Seite der Ortsvereine steht, nie den Bezug zur kommunalpolitischen Basis verloren hat.

Herzlichen Glückwunsch, liebe Nina. Der Ortverein Nieder-Olm wünscht Dir viel Glück und Erfolg im anstehenden Wahlkampf, wird hinter Dir stehen und Dich unterstützen.